Anscheinend kommen Sie aus .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania Marktseite.
Österreich
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Interview mit Produktmanager Oliver Bablakov

Megatrend Digitalisierung

Seit die ersten Computer gegen Mitte des vorigen Jahrhunderts 0 und 1 zum Leben erweckt haben, wird die Digitalisierung unserer Welt in immer größeren Sprüngen vorangetrieben. Auch in der Logistik und damit im Lkw hat sie längst Einzug gehalten. Scania bietet mit Connected Services ein stetig wachsendes Portfolio digitaler Dienstleistungen. Oliver Bablakov, Produktmanager Connected Services bei Scania Österreich, zeigt das immense Potenzial auf.

Wenn ich mich für eine Applikation entscheiden müsste, dann wäre das wohl das Scania Tachograph Portal. Es ist sehr intuitiv gestaltet und deckt die gesetzlichen Anforderungen ab.

Oliver Bablakov

Produktmanager Connected Services, Scania Österreich

Wird Scania früher oder später vom Premium Lkw-Hersteller zum IT-Unternehmen?

Digitalisierung ist ein Megatrend, dessen Bedeutung nimmt weiter stark zu. Wer die Vorteile nutzt und auch seine Prozesse und Routinen dahingehend optimiert hat, profitiert im Wettbewerbsumfeld. Explizit in der Transportbranche bietet die Digitalisierung und die damit verbundene Vernetzung der Fahrzeuge entscheidende Möglichkeiten zur Optimierung, sei es bei der Einzelbetrachtung von Transportleistungen bis hin zur Gesamtbetrachtung des Unternehmens. Dies spiegelt sich nicht nur in der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sondern auch bei der Energieeffizienz wieder. Henrik Henriksson, President und CEO von Scania, äußerte sich schon vor längerem zu diesem Thema. Laut ihm habe die Digitalisierung großes Potenzial, Verschwendung in der Transportwirtschaft zu vermeiden. Konnektivität werde zudem benötigt, um leere Lkw-Kilometer zu reduzieren. IT-Dienstleistungen sind nicht mehr aus unserer Welt wegzudenken.

Die Effizienz des Gesamtsystems Logistik bzw. Supply Chain rückt immer mehr in den Vordergrund. Welchen Benefit haben Unternehmer und vor allem auch deren Kunden, wenn sie Connected Services nutzen?

Mit Connected Services lassen sich Fahrstil, Produktivität sowie Wirtschaftlichkeit messen. Die aufgezeichneten Daten dienen als Fundament, um die erwähnten Kernbereiche zu verbessern. Lkw, Fahrer und Dienstleistungen müssen Hand in Hand gehen. Und unsere digitalen Angebote dienen dazu, dieser Konstellation einen Feinschliff zu verpassen. Dass wir hier den richtigen Weg gehen, zeigen uns auch unsere Auszeichnungen in den Jahren 2016 und 2018. Kürzlich haben wir den Telematik Award für die Fahrstilanalyse gewonnen, die bei unseren Scania Fleet Management und Tachograph Services Paketen sowie bei Scania Ecolution zur Verfügung steht.

Welche Services stehen derzeit ganz hoch im Kurs?

Jeder Kunde hat seine eigenen Bedürfnisse, nicht nur was das Fahrzeug, sondern auch was die Dienstleistungen betrifft. Es ist daher sehr schwierig festzustellen, bei welcher Dienstleistung die höchste Nachfrage besteht. Wir sind zum Glück in der Lage, mit unseren Connected Services auf Kundenbedürfnisse einzugehen und maßgeschneiderte Angebote zu erstellen.

Wie viele Fahrzeuge nutzen denn bereits die digitalen Angebote von Scania und was bedeutet die voranschreitende Marktdurchdringung?

Bis heute ist die Zahl der vernetzten Scania Lkw weltweit auf über 360.000 angestiegen, allein in Deutschland und Österreich sind es aktuell rund 33.000. Wir arbeiten permanent an der Weiterentwicklung und Optimierung unserer Services und dies nicht nur im rein technischen oder funktionellen Bereich, sondern auch im direkten Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit für unsere Kunden. Unser Ziel und Anspruch ist es, nicht nur bei den Fahrzeugen, sondern auch im Bereich der digitalen Services Premiumqualität zu bieten.

Bislang konzentrieren sich alle Hersteller sehr stark auf ihre eigenen Systeme, auch wenn man beispielweise an die Anbindung von Trailern denkt – wie offen sind hier die Connected Services von Scania?

Unsere Telematik Hardware, der Scania Communicator, ist seit Jahren serienmäßig in allen Scania Lkw verbaut, zudem gibt es ihn herstellerübergreifend auch als Nachrüstlösung. Die Einbindung der Gesamtkundenflotte, unabhängig ob Scania, nicht Scania, Aufbau oder Trailer in eine einheitliche Lösung für unsere Kunden steht im Fokus. Dies bedeutet zugleich auch, dass wir die Möglichkeit bieten, dass die Daten über unsere Standardschnittstelle via Webservice beziehungsweise Remote FMS (rFMS) auch in andere Systeme eingebunden werden, ohne dass zusätzliche Hardware erforderlich wäre. Seit Frühjahr 2019 bieten wir unsere Connected Services auch für unsere Schiffs-, Stromerzeugungs- und Industriemotoren an. Längere und unvorhersehbare Ausfälle sind damit passé. Es lassen sich außerdem Abläufe und Prozesse ohne Zeitverzögerung nachverfolgen. Ein zusätzliches Plus für unsere Kunden.

Abgesehen von der reinen Popularität der Applikationen – welches Tool ist Ihr ganz persönlicher Favorit?

Wenn ich mich für eine Applikation entscheiden müsste, dann wäre das wohl das Scania Tachograph Portal. Es ist sehr intuitiv gestaltet und deckt die gesetzlichen Anforderungen ab. Hinzu kommt, dass die notwendige Hardware für einen automatischen Download der Fahrerkarte bzw. des Massenspeichers serienmäßig im Scania Lkw verbaut ist.  

Oftmals diskutiert und gerade bei Fahrern ein Reizthema ist die perfekte Fuhrparkkontrolle. Welche Vorteile hat aber auch der Fahrer durch den intensiven Einsatz digitaler Unterstützung im Lkw?

Fahrer profitieren von Connected Services genauso wie Fuhrparkverantwortliche und Transportunternehmer. Je genauer die aufgezeichneten Daten des Fahrzeugs sind, umso exakter lassen sich die Optimierungsmaßnahmen auf individuelle Fahrstile anpassen. Zusätzlich zum Monitoring Paket (regelmäßige Flottenanalyse) und dem Data Access Paket (Integration der Scania Daten in die Telematik anderer Anbieter) bietet Scania das Control Paket. Dieses unterstützt mit Auswertungen die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen. Außerdem liefert es detaillierte Analysen des Fahrverlaufs. Das Control Paket fällt auch in den Service Scania Ecolution. Mithilfe von Fahrtraining, Fahrer Coaching und der Scania Fleet App soll der Verbrauch des Fuhrparks optimiert werden. Wir fokussieren uns jetzt außerdem gezielt auf den Fahrer. Mit „Scania Fahrtraining Premium“ können unsere Kunden eine maßgeschneiderte Trainingsfahrt im Straßenverkehr absolvieren. Darüber hinaus gibt es Scania Ecolution seit kurzem mit einem neuen Kundenversprechen: Bei Nichterreichung des gemeinsam definierten Kraftstoffeinsparziels, bekommt der Kunde die Hälfte der gezahlten Rate für diesen Service rückerstattet.

Welches Potenzial sehen Sie für digitale Systeme in naher Zukunft? Worauf dürfen wir uns freuen?

Es steht außer Frage, dass die Zukunft digital sein wird. Um seinen Fuhrpark noch effizienter und wirtschaftlicher auszurichten, ist eine Digitalisierung unumgänglich. Wir bei Scania arbeiten stetig daran, unsere Systeme zu verbessern und auch neue, sowie für den Kunden wertvolle Applikationen auf den Markt zu bringen. Unser Ziel ist es, mit unseren Connected Services am Puls der Zeit zu sein.

 

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns gerne!

Jetzt anfragen