Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Erster Scania für Schönenberger Landesprodukte

Die Firma Rolf Schönenberger Landesprodukte aus St. Margarethen/TG konnte kurz nach Ostern einen neuen Scania R650 B 6x2*4 in Betrieb nehmen. Dieses Fahrzeug ist der erste Scania, den Rolf Schönenberger in seiner doch schon langen Selbständigkeit angeschafft hat.

Schon vor vielen Jahrzehnten lieferte Paul Schönenberger, der Vater von Rolf Schönenberger, Landesprodukte und Futtermittel den umliegenden Bauern und Tierhaltern. Die Qualität und der gute Lieferservice sprachen sich schon bald herum und so reichten Traktor und Anhänger nicht mehr aus, die immer grösser werdenden Bestellungen termingerecht an die Kunden zu liefern. So wurde bald schon einmal ein erster Lastwagen angeschafft. Dann kam der erste Anhänger dazu und über die letzten Jahrzehnte hinweg entwickelte Rolf Schönenberger die gesamte Landesproduktlogistik stetig weiter. Die Lagerkapazität hat sich soweit vergrössert, dass er für dringende Bestellungen jederzeit eine fertig geladene Wechselpritsche bereit hat.

Mit der Beschaffung des Scania R650 B 6x2*4 wurde erstmals ein Lkw aus Södertälje angeschafft. Dass es sich auch beim neuen Fahrzeug nicht um ein 08/15-Fahrzeugkonzept handelt, ist beim Betrachten der Fahrzeugbilder schnell ersichtlich. Als Erstes fällt einem die Zusatzladefläche über dem Fahrerhaus auf und dann kommt natürlich noch die tiefe Anordnung der Wechselpritsche hinzu. Beim einen das Maximum an Höhe und am anderen Ort das Minimum an Aufbauhöhe. Denn jede zusätzliche Lage an Heu- oder Strohballen ist reines Kapital das zum Kunden transportiert wird.

Über die Jahre hinweg hat Rolf Schönenberger immer wieder an neuen Ideen und Möglichkeiten getüftelt, um die Ladekapazität noch etwas mehr optimieren zu können. Wer viel transportieren möchte, hat auch seine Vorstellungen um die Leistungsfähigkeit seines Fahrzeuges, gilt es doch die abgelegensten Bauernhöfe in den Tälern der Deutschschweiz wie auch im Tessin beliefern zu können. Das durch Patrick Willi von der Scania Schweiz AG in Ohringen in enger Zusammenarbeit mit Rolf Schönenberger entwickelte Fahrzeugkonzept braucht keinen Vergleich zu scheuen und wird kaum seinesgleichen finden. V8 Motor mit 650 Pferdestärken, Fahrerhaus der R-Serie und tiefes, vollluftgefedertes Fahrgestell für die Aufnahme von Wechselpritschen.

Für Lieferungen an abgelegene Standorte wird der Anhänger am Taleingang abgestellt, mit dem Zugfahrzeug der erste Teil geliefert, zurück zum Anhänger gefahren, Wechselpritsche umgesattelt und der zweite Teil der Fuhre an den Kunden geliefert. Da es für diese Art von Aufbauten nicht immer leicht ist eine Rückfuhr zu bekommen, machte man sich auch dazu noch Gedanken. So hat man beim neuen Zugfahrzeug eine Seilwinde verbaut, welche bei Bedarf den mitgeführten Anhänger auf den Lkw ziehen und sicher befestigen lässt. So kann die Rückreise dann als Solofahrzeug unter die Räder genommen werden.

Pressekontakt

Tobias Schönenberger

Leiter Marketing & Kommunikation

Scania gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Transportlösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden treiben wir den Umstieg auf ein nachhaltiges Transportsystem voran. 2017 lieferten wir 82‘500 Lkw, 8‘300 Busse sowie 8‘500 Industrie- und Marinemotoren an unsere Kunden aus. Der Umsatz betrug letztes Jahr knapp 120 Milliarden SEK (12,2 Milliarden Euro), wobei circa 20 Prozent davon auf Serviceleistungen entfielen. Das Unternehmen Scania wurde 1891 gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 49‘300 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden sowie an den Standorten Brasilien und Indien. Die Produktion ist in Europa, Südamerika und Asien konzentriert – regionale Produktionsstätten befinden sich in Afrika, Asien und Eurasien. Scania gehört zur TRATON AG. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.scania.com.