Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Der neue Treibstoffalarm von Scania schreckt Diebe ab

Allzu oft findet ein unglücklicher Fahrer den aufgebrochenen Deckel und den trockenen Treibstofftank vor. Scania führt daher den Treibstoff-Diebstahlalarm ein, bei dem ein Sensor installiert ist, der den Treibstoffstand überwacht. Zunächst gibt es die Diebstahlsicherung für Einzeltanks und sehr bald auch für die häufigeren Doppeltanks.

"Obwohl der Verlust von wertvollem Treibstoff schon schlimm genug ist, ist es vielleicht noch schlimmer, dass der Lkw die geplanten Lieferungen des Tages nicht wie geplant durchführen kann und möglicherweise mit Strafen belegt wird", sagt Produktmanager Eric Ljunggren von Scania.

Der Treibstoffalarm überwacht bis zu 65 Stunden lang

Sinkt der Treibstoffstand deutlich ab, wird der Alarm aktiviert und gibt einen hohen Ton ab. Der Alarm wird auch aktiviert, wenn der Tankdeckel manipuliert wird. Bei Aktivierung überwacht das Alarmsystem den Treibstoffstand bis zu 65 Stunden lang, sofern der Batteriehauptschalter aktiviert ist. Der Kunde erhält ausserdem eine E-Mail, eine Textnachricht und eine Warnbenachrichtigung in seinem Scania Fleet Management Portal, sofern er das Control Package besitzt.

Ein französischer Fuhrparkbesitzer sagt, dass gestohlener Diesel und Nebenkosten ihn jährlich 12'000 Euro kosten. Obwohl sein Depothof eingezäunt und mit CCTV ausgestattet ist, wird er weiterhin von Dieben geplagt.

"Jedes Jahr geht eine grosse Summe Geld verloren, denn die Diebe beschädigen und durchbohren die Treibstofftanks", erklärt er. "Das erfordert Reparaturen und der Lkw wird stillgelegt. Das ist alles sehr, sehr ärgerlich und jetzt haben wir beschlossen, freitags nie zu tanken, damit die Tanks leer sind, wenn wir am Wochenende parkieren.

Abschreckung von mutmasslichen Dieben

Der vielleicht grösste Vorteil des Treibstoff-Diebstahl-Alarms liegt in der Abschreckung mutmasslicher Diebe. Ein Aufkleber auf dem Tank warnt die Schurken, dass der Treibstoff geschützt ist. Selbst wenn der Treibstoff im Tank nicht gestohlen wird, können Versuche Ärger und Aufwände verursachen, da ein gebrochener Deckel zeit- und kostenintensive Reparaturen erfordern kann.

"Der Besitzer und der Fahrer werden gewarnt, wenn das Fahrzeug manipuliert wird, und die Folgen eines Treibstoffdiebstahls können vermieden oder zumindest gemildert werden", sagt Ljunggren.

 

Pressekontakt

Tobias Schönenberger
Tobias Schönenberger

Leiter Marketing & Kommunikation