Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Scania Top Team World Final – Die Schweiz holt sich den zweiten Rang

    Das Team Power Generation der Scania Schweiz AG in Uetendorf hat den zweiten Platz im internationalen Wettbewerb um das Scania Top Team gewonnen. Es ist bereits das zweite Mal, dass sich das Team aus Uetendorf für das World Final qualifiziert hat.

    Unter 8'000 Servicetechnikern und Ersatzteilexperten aus 70 Ländern belegte das Team aus Neuseeland den ersten Platz und erhielt die Siegerprämie von 50'000 Euro. Den zweiten Platz erkämpfte sich die Schweiz vor Österreich. Insgesamt hatten sich zwölf Service-Teams durch nationale und regionale Wettkämpfe für das Top-Team-Weltfinale am Hauptsitz von Scania in Södertälje qualifiziert.

    Der diesjährige Scania Top-Team-Wettbewerb war die zehnte internationale Veranstaltung seit der Erstaustragung im Jahr 1989. Sie hat sich von einer nationalen Trainingsveranstaltung zum heutigen globalen Trainingsprogramm mit Fokus auf praktische und theoretische Fähigkeiten entwickelt. Die Finalisten des Wettbewerbs 2018 waren Argentinien, Brasilien, China, Finnland, Italien, Neuseeland, Österreich, Polen, Schweiz, Taiwan, Niederlande und Vereinigte Arabische Emirate.

    Mathias Carlbaum ist Executive Vice President, Commercial Operations bei Scania. "Unsere Serviceteams spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg von Scania. Ihr Engagement, ihr Wissen und ihre Effizienz tragen auf höchstmögliche Weise zur Schaffung von Mehrwert für unsere Kunden bei und sorgen dafür, dass die Fahrzeuge unserer Kunden schnell wieder verkehrssicher sind und auf die Strasse kommen."

    Sowohl in Schweden als auch weltweit gibt es einen Mangel an Servicetechnikern. Allein Scania muss in den kommenden Jahren jährlich mehr als 1'000 Servicetechniker auf der ganzen Welt einstellen.

    Pressekontakt

    Tobias Schönenberger

    Leiter Marketing & Kommunikation