Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Antriebsstränge für jede Anforderung und Anwendung

  • Scania erweitert fortlaufend das Angebot an Euro-6-Motoren
  • Kraftstoffersparnis von 7 bis 10 Prozent bei der neuen V8-Generation
  • Fünfzylinder-Motor von Scania jetzt in fünf Varianten verfügbar
  • Ergänzung der vier 13-Liter-Motoren durch eine Variante mit 370 PS

Nach der Einführung von 13 verschiedenen Euro-6-Motoren mit Leistungsstufen von 280 bis 730 PS basierend auf drei unterschiedlichen Motorenfamilien im Juni 2017 folgten Achs- und Getriebekonfigurationen. Diese wurden angepasst an die individuellen Anforderungen von Baustellenfahrzeugen, Holztransportern und Schwerlast-Sattelzugmaschinen. Immer mit dem Fokus auf Robustheit und Produktivität. Der niedrige Kraftstoffverbrauch überzeugt - unabhängig von der Wahl des Antriebsstrangs - und stellt die Gesamtwirtschaftlichkeit der Kunden in den Vordergrund. 

„Baustellenfahrzeuge, die Allrounder unter den Lkw, müssen einer schier unendlichen Anzahl verschiedener Aufgaben und Herausforderungen gewachsen sein“, so Anders Lampinen, Product Director, Construction, Scania Trucks. „Unabhängig von der jeweiligen Anwendung müssen Scania Kunden einen optimal an die Aufgabe angepassten Antriebsstrang erhalten.“

Im Juni 2017 präsentierte Scania eine komplett neue Generation von 16-Liter-V8-Motoren, die je nach Anwendungstyp eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs von 7 bis 10 Prozent ermöglichen. Die Kraftstoffersparnis bei den V8-Motoren ist hauptsächlich auf die Übernahme jener Modifizierungen zurückzuführen, die erstmals bei den meistverkauften 13-Liter-Motoren von Scania bei der Premiere der neuen Scania Lkw-Generation im Herbst 2016 vorgestellt wurden. Zu den Modifizierungen gehört beispielsweise der Einsatz der – bis auf eine Ausnahme – rein selektiven katalytischen Reduktion (SCR-only) bei der Abgasnachbehandlung. Durch die Verwendung eines Turboladers mit fester Turbinengeometrie und den Entfall einer Abgasrückführung in Form eines EGR-Systems sind die Motoren sowohl leichter als auch robuster.

Die neue V8-Generation von Scania ermöglicht Kraftstoffeinsparungen von 7 bis 10 Prozent, die durch neue Technologie und optimierte Zusatzsysteme erzielt werden. Gleichzeitig wurden Robustheit und Zuverlässigkeit verbessert.

Optimierter 9-Liter-Motor

Die dritte Motorenfamilie von Scania wurde ebenfalls überarbeitet. Die robusten Fünfzylinder-Motoren mit 9-Liter-Hubraum wurden im Frühsommer 2017 in drei verschiedenen Leistungsstufen eingeführt. Auch mit ihnen lassen sich erhebliche Kraftstoffeinsparungen von bis zu 3 Prozent erzielen.

Neu sind die Motorsoftware und die Gestaltung des Brennraums. Eine wichtige Optimierung ist die nun über einen Thermostat geregelte Ölkühlung. Sie führt zu einer Senkung des Kraftstoffverbrauchs um 1 Prozent, da eine durchgängig höhere Betriebstemperatur des Öls möglich ist. Der Kühlerlüfter ist direkt an der Kurbelwelle montiert und wird direkt von ihr angetrieben, sodass er weniger Leistung verbraucht. 

Bei der kompletten DC09-Baureihe wird nun wie bei den meisten Motoren der neuen Lkw-Generation auf einen Turbolader mit fester Turbinengeometrie (FGT) und selektive katalytische Reduktion (SCR-only) bei der Abgasnachbehandlung gesetzt - Ausnahme ist der DC16 mit 730 PS.

Die beliebten 9-Liter-Motoren von Scania werden nun in fünf verschiedenen Ausführungen für Euro 6 angeboten. Zwei davon können mit 100 Prozent Biodiesel betrieben werden.

„Scania hat beste Erfahrungen mit FGT und SCR-only bei der Abgasnachbehandlung gemacht“, bekräftigt Lampinen. „Es handelt sich um energieeffiziente, robuste und äußerst zuverlässige Motoren, die Tag für Tag den Antrieb vieler Baustellen- und Verteilerfahrzeuge sicherstellen.“

Ein erhöhtes Verdichtungsverhältnis (von 18,0:1 auf 19,0:1), eine Erhöhung des Zylinderdrucks auf maximal 190 bar (180 bar beim 280-PS-Motor) und ein effizienterer Brennraum sind weitere Optimierungen, die für eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs sorgen.

Leistungsstark und robust

Der DC09 ist ein ebenso bewährter wie zuverlässiger Motor. Er gehört seit geraumer Zeit zum Scania Angebot und hat eine Reihe von Generationswechsel erlebt. Dies hat sichergestellt, dass er stets Vorreiter in puncto Verbrauch und Fahrverhalten ist.

Durch seine zügige Drehmomententfaltung und ein Drehmoment von bis zu 1.700 Nm bei 1.050/min kommt er seiner Aufgabe in Tausenden von schwerbeladenen Verteilerfahrzeugen bis hin zu vielen Baustellenfahrzeugen perfekt nach. Für diese anspruchsvolle Einsatzart mit Zuggewichten von circa 30 Tonnen erweist sich der DC09 als perfekte Lösung.

Bei der DC09-Motorenfamilie kommt im Wesentlichen dieselbe Technologie und dasselbe Design wie bei den Sechszylinder-Motoren der DC13-Reihe zum Einsatz. Durch die Verwendung von Ausgleichswellen und asymmetrisch angeordneten Kurbelzapfen (ACPP), die der Schwingungsneigung eines Fünfzylinder-Motors entgegenwirken, läuft diese Motorenreihe nun so ruhig und leise wie ein Sechszylinder-Motor. Die DC09-Motoren sind für all diejenigen konzipiert, die Wert auf Leistung, Robustheit und niedrigen Kraftstoffverbrauch legen, sich aus Gewichtsgründen jedoch nicht für einen Sechszylinder-Motor entscheiden wollen.

Alternative Kraftstoffe

Im Juni 2017 wurden die ersten für den Betrieb mit alternativen Kraftstoffen ausgelegten Motoren für die neue Lkw-Generation in Form des DC09 mit 320 PS und DC09 mit 360 PS eingeführt. Mit der richtigen Spezifikation können beide entweder mit Dieselkraftstoff oder 100 Prozent FAME (wie beispielsweise Rapsmethylester) oder einer Mischung der zwei Kraftstoffarten betrieben werden.

Aus diesem Grund wurden der Biodieselmotor 320 und 360 zuerst vorgestellt. Es werden viele weitere Scania Motoren für den Betrieb mit alternativen Kraftstoffen folgen. In der Basiskonfiguration sind alle Euro-6-Dieselmotoren bereits für Dieselgemische mit bis zu 10 Prozent Biodiesel ausgelegt, ohne dass sich dies auf die Wartungsanforderungen auswirkt.

Bei der Verwendung von reinem Biodiesel werden stets erheblich weniger Kohlendioxidemissionen erzeugt als bei herkömmlichem Dieselkraftstoff. Manche alternativen Kraftstoffe, wie z. B. HVO, können zu einer Senkung des CO2-Austoßes von bis zu 90 Prozent beitragen. Ausnahmslos alle derzeit produzierten Euro-5- und Euro-6-Motoren von Scania können unabhängig von der Motorengeneration mit hydriertem Pflanzenöl (HVO) betrieben werden.

Scania hat nun begonnen, das Motorenangebot der neuen Lkw-Generation mit Euro-6-Motoren für alternative Kraftstoffe auszubauen. Den Anfang machen Biodieselvarianten, weitere Motoren werden folgen.

„Die Bandbreite des Motorenangebots für alternative Kraftstoffe von Scania ist einzigartig und es sind viele weitere Motoren geplant“, so Henrik Eng, Segment Director, Urban, Scania Trucks. „Der Umstieg auf nachhaltigere Transportlösungen hat für Scania vorrangige Bedeutung, sowohl kurz- als auch langfristig.“

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Örjan Åslund, Head of Product Affairs, Scania Trucks
Tel.: +46 70 289 83 78, E-Mail: orjan.aslund@scania.com