Anscheinend kommen Sie aus .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania Marktseite.
Österreich
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Höchste Sicherheit für städtische Fahrer

Das anwendungsbasierte Fahrertraining von Scania bietet städtischen Auslieferungsfahrern Tipps, um mit dem Stress in der Stadt umzugehen.

2017 meldeten sich fast 50 000 Fernverkehrfahrer für das von Scania durchgeführte Training und Coaching an, durch das sie ihre Fähigkeiten und die Kraftstoffnutzung verbesserten. Das erfolgreiche Schema wurde nun auf andere Arten des Fahrens erweitert und ist nun als anwendungsbasiertes Fahrertraining bekannt.

„Das Training und Coaching von Auslieferungsfahrern unterscheidet sich bedeutend von dem von Fernverkehrfahrern, bei dem es hauptsächlich um Kraftstoffeinsparungen geht. Beim Fahren im dichten Stadtverkehr mit ständigem Anhalten und Anfahren sind Kraftstoffeinsparungen auch möglich, sie sind jedoch nicht der wichtigste Teil der Gleichung. Der Sicherheitsaspekt hat Vorrang“, erklärt Tommy Durlind, Kompetenzentwicklungsmanager bei Scania. 

Die Voraussicht des Fahrers kann Kraftstoff sparen

Bei den ständigen Geräuschen der Autos, Busse, Fahrradfahrer und Fußgänger kann der Auslieferungsfahrer sich nie entspannen. Fahrer müssen aufmerksam sein und durch eine Umgebung mit unberechenbaren Fahrradfahrern und gleichgültigen Fußgängern manövrieren, die aus dem Nichts auftauchen können und die Verkehrsregeln rücksichtslos missachten.

Dabei muss sich der Fahrer trotz des bestehenden Risikos von Verspätungen durch Staus und häufige Unfälle an straffe Lieferpläne halten. Hauptverkehrszeiten am Morgen zu vermeiden, ist vielleicht auch nicht möglich, besonders im Lebensmitteleinzelhandel, in dem die Regale darauf warten, aufgefüllt zu werden.

„Mein Rat wäre, vollen Gebrauch von den Spiegeln zu machen und trotz der stressigen Situation einen ruhigen Fahrstil beizubehalten“, so Durlind. „Mit Voraussicht kann sich der Fahrer bis zu einer roten Ampel rollen lassen und kommt an, wenn sie wieder grün wird, sodass er nicht bremsen muss und Kraftstoff spart.“