ÖSTERREICH

Meyer fährt saubereren, ruhigeren 7-Liter-Motor

Als Spezialist im Transport von temperaturempfindlicher Ware in Stadtgebieten hat Meyer Logistik seit über einem Jahr den Scania P 280 der neuen Generation in Betrieb. „Er ist so leise, dass Kunden immer wieder fragen, ob er ausschließlich elektrisch ist“, so Fuhrparkmanager Andreas Wurda.

Das Familienunternehmen mit Sitz im Rhein-Main-Gebiet ist als Wegbereiter in Verteilerverkehrslogistik für Lebensmitteleinzelhändler bekannt und wurde als Testkunde für den neuen 7-Liter-Motor von Scania ausgewählt.

Führend in Innovation

Meyer vertraut bei seinem täglichen Betrieb auf innovative Motoren und Fahrzeugtechnologien.

„Wir investieren in Innovation, um an der Spitze unseres Geschäfts zu stehen“, so Wurda. „Mit dem neuen 7-Liter-Motor des neuen Scania Lkw erhalten wir Fahrzeuge, die leiser sind und die Umwelt weniger belasten. Wir benutzen sie besonders auf Touren, wo es Restriktionen gibt, zum Beispiel bei Auslieferungen in Stadtzentren am frühen Morgen.  Der Fahrer nimmt dieses Fahrzeug dann, weil es leiser ist. Die Fahrer können in Ruhe arbeiten, ohne die Leute zu stören. So einfach ist das.“

Scania 7-Liter-Motor erleichtert die Last

Mit dem neuen, leichteren P 280 von Scania hat Meyer sowohl den Kraftstoffverbrauch als auch die Nutzlast beim Stadteinsatz verbessert. Das Leitprinzip des Unternehmens ist, so viel Ware wie möglich in einem einzigen Fahrzeug auf der kürzesten Strecke zu transportieren. Dies erfordert eine sehr gute Koordination und eine moderne Flotte vieler verschiedener Fahrzeuge.

Gemäß Wurda hat das Unternehmen etwa 1200 Lkw in Betrieb, von denen etwa tausend in Deutschland sind. Und mit einer solch großen Flotte ist das Potenzial, Emissionen durch eine Motor- und Flottenoptimierung zu reduzieren, enorm.

SCANIA_TF_02

Investition in eine nachhaltige Zukunft

„Als Fuhrparkmanager von Meyer Transport bin ich mit dem neuen Scania Fahrzeug und dem neuen Motor überaus zufrieden, weil er so viel leiser und sauberer ist.“

Innovationsführer zu sein, bedeutet für Meyer mehr, als nur ans Geschäft zu denken. „In der Zukunft ist Leben nur dann möglich, wenn wir weniger Abgase produzieren“, stellt er fest. „Daher ist es definitiv wichtig für uns, in Innovation zu investieren und Verantwortung zu übernehmen.“

„Ich denke, jetzt und in Zukunft ist unsere größte Herausforderung, weniger Emissionen auszustoßen.“

Andreas Wurda

Fuhrparkmanager, Meyer Transport