Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Meilenstein in der Elektrifizierung von Scania – Einführung der ersten kommerziellen Elektro-Lkw-Baureihe

Scania bringt heute seine Palette an Elektro-Lkw auf den Markt und setzt damit einen Meilenstein in seinem Bestreben, beim Übergang zu einem nachhaltigen Transportsystem führend zu sein. Die leistungsstarken Plug-in-Hybrid- und Vollelektro-Lkw konzentrieren sich zunächst auf städtische Anwendungen, einschliesslich des Vertriebs an Einzelhändler.

Mit der nachgewiesenen Erfolgsbilanz von Scania bei der Lieferung von Premium-Lkw mit Diesel- und erneuerbaren Treibstoffen stellt die Markteinführung einen bedeutenden Schritt in der Entwicklung des Unternehmens dar. In den kommenden Jahren wird Scania sein Angebot an elektrisch betriebenen Fahrzeugen für alle Anwendungen, einschliesslich Fernverkehr und Bauwesen, weiter ausbauen.

"Mit grossem Stolz geben wir den Beginn des langfristigen Elektrifizierungs-Engagements von Scania bekannt", sagt Henrik Henriksson, Präsident und CEO von Scania. "Wir werden in den kommenden Jahren stetig Elektrofahrzeuge für die gesamte Produktpalette auf den Markt bringen, und wir sind derzeit dabei, unsere Produktion zu diesem Zweck neu zu organisieren. Von besonderer Bedeutung ist, dass wir in einigen Jahren auch Elektro-Lkw für den Fernverkehr einführen werden, die an das schnelle Aufladen während der obligatorischen 45-minütigen Ruhezeiten der Fahrer angepasst sind", so Henrik Henriksson.

Die Elektrifizierung der schweren Nutzfahrzeugflotte ist entscheidend, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen, die globale Erwärmung auf unter 1,5°C zu begrenzen. E-Fahrzeuge werden daher zunehmend eine attraktive Option für fortschrittliche Kunden sein. Scania wird in der Anfangsphase Hybrid- und vollelektrische Lkw in Partnerschaft mit diesen zukunftsorientierten Kunden entwickeln und einsetzen.

Der vollelektrische Lkw von Scania – angeboten mit Fahrerhäusern der L- und P-Serie – ist mit einem 165-300-kWh-Batteriepaket für den 230-kW-Elektromotor ausgestattet, was etwa 310 PS entspricht. Kunden können entweder fünf oder neun Batterien wählen, letztere für eine Reichweite von bis zu 250 km mit einer einzigen Ladung.

Der Plug-in-Hybrid-Lkw von Scania, der auch für Fahrerhäuser der L- und P-Serie erhältlich ist, bietet die Möglichkeit, lange Strecken im Verbrennungsmodus zu fahren und anschliessend bei Bedarf bis zu 60 km im Elektromodus zu fahren. In Kombination mit erneuerbarem Treibstoff können Kunden ihre Klimaauswirkungen erheblich reduzieren.

Beide Technologien bauen auf dem modularen System von Scania mit Komponenten auf, die sich im gesamten Lkw-Programm von Scania bewährt haben und für ihre Langlebigkeit und Zuverlässigkeit bekannt sind.

"Obwohl es sich bei elektrifizierten Fahrzeugen in bestimmten Aspekten um eine neue Technologie handelt, haben wir alle möglichen Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass wir dieselben unerschütterlichen Verfügbarkeitskriterien wie für unsere anderen Lastwagen anwenden", sagt Anders Lampinen, Direktor für Neue Technologien. "Scania steht für Premium-Qualität und dies gilt natürlich auch für unsere elektrifizierten Lkw."

Neben Stückgut- und temperaturgeführten Transporten lassen sich E-Lkw mit Aufbau auch als Hakengeräte, Kipper, Fahrmischer und Kehrichtwagen sowie für Feuerwehr- und Rettungsdienste gewinnbringend einsetzen.

Der vollelektrische Lkw von Scania – angeboten mit Fahrerhäusern der L- und P-Serie.

"Wir sind überzeugt, dass fortschrittliche Kunden bestrebt sein werden, den Weg in die Elektrifizierung zu gehen, indem sie erste Schritte zur Zukunftssicherheit ihrer Flotten unternehmen", sagt Lampinen. "In grossen Transportunternehmen mit grossen Fuhrparks bietet ihnen die Umsetzung eine frühe Gelegenheit, Erfahrungen auf diesem Gebiet zu sammeln. Inzwischen wissen wir, dass grosse Transportkäufer daran interessiert sind, ihren Kohlenstoff-Fussabdruck zu reduzieren."

Sowohl der Plug-in- als auch der vollelektrische Lkw werden für den Betrieb in der wachsenden Zahl von städtischen Gebieten auf der ganzen Welt mit emissionsarmen Innenstadtzonen unerlässlich sein. Sie bieten auch Möglichkeiten für eine höhere Fahrzeugauslastung. Mit geräuscharmen Lieferungen können die Transportdienste bis weit in die Nacht und in den frühen Morgen hinein ausgedehnt werden, wodurch Verkehrsstaus und Parkschwierigkeiten vermieden werden. Studien zeigen, dass Lieferungen ausserhalb der Hauptverkehrszeiten um mehr als 30 Prozent schneller sein können als auf entsprechenden Verkehrswegen am Tag, dank einfacherem Parken an Lieferpunkten, weniger Warteschlangen, höheren Geschwindigkeiten und häufigeren grünen Ampeln an Kreuzungen.

Der vollelektrische Lastwagen ist mit einer installierten Kapazität von fünf Batterien für insgesamt 165 kWh oder neun Batterien für 300 kWh erhältlich. Anstelle des Verbrennungsmotors wird eine Batterie im ehemaligen Motortunnel platziert, während die restlichen vier oder acht Batterien entlang der Fahrgestellseite platziert werden.

Die Batterien können bequem mit 130 kW Gleichstrom über einen CCS-Anschluss (Combined Charging System) geladen werden. Die Ladezeit beträgt weniger als 55 Minuten für die Fünf-Batterien- und weniger als 100 Minuten für die Neun-Batterien-Version. Während der Fahrt werden die Batterien durch Rückgewinnung der Bremsenergie kontinuierlich geladen.

Da der Plug-in-Hybrid-Lkw auch über eine Verbrennungsmotoreinheit verfügt, ist der verfügbare Platz für die Batterien geringer. Er ist mit drei Batterien für eine installierte Kapazität von 90 kWh für den 115-kW-Elektromotor ausgestattet. Die Ladezeit von null auf 80 Prozent beträgt etwa 35 Minuten, und zusätzlich zur Aufladung durch Rückgewinnung der Bremsenergie kann die Batterieleistung während des Be- und Entladens aufgeladen werden. Der elektrische Antriebsstrang ist mit einem 280-360 PS starken Verbrennungsmotor kombiniert. Die elektrische Reichweite beträgt bis zu 60 km.

Mit dem geräuscharmen Modus der beiden Lastwagen und der bemerkenswerten Beschleunigung des vollelektrischen Lastwagens mit einem Drehmoment von 2’200 Nm bieten sie ein ganz anderes und aufregendes Fahrerlebnis. "Wir wissen, dass es viele junge und erfahrene Fahrer gibt, die nicht nur durch einen spürbaren Beitrag zu nachhaltigen Transporten angezogen werden, sondern auch durch die Möglichkeit, mit diesen Lastwagen der Zukunft unter den Ersten auf der Strasse zu sein."

Meilenstein in der Elektrifizierung von Scania

Pressekontakt

Tobias Schönenberger

Leiter Marketing & Kommunikation

Scania gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Transportlösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden treiben wir den Umstieg auf ein nachhaltiges Transportsystem voran. 2019 lieferten wir 91'700 Lkw, 7'800 Busse sowie 10'200 Industrie- und Marinemotoren an unsere Kunden aus. Der Umsatz betrug in Jahr 2019 mehr als 152 Milliarden SEK (mehr als 15 Milliarden CHF), wobei circa 20 Prozent davon auf Serviceleistungen entfielen.

Scania wurde 1891 gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 51'000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden sowie an den Standorten Brasilien und Indien. Die Produktion findet in Europa, Lateinamerika und Asien statt, regionale Produktionszentren befinden sich in Afrika, Asien und Eurasien. Scania gehört zu TRATON SE.