Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Hommage an einen der grössten Sportler

Müller Ermensee ist bekannt für seine effektvoll hergerichteten Supertrucks. Sie sind nicht nur Show, sondern werden normal im Strassenverkehr eingesetzt. Das neuste Stück im Fuhrpark ehrt den legendären Boxer Cassius Clay.

Die Gesellschaft urteilt unterschiedlich über Schauspieler, Sportler und persönliche Berühmtheiten. Mit dieser Aussage eröffnete Franz Müller jun. die Feier zur Einweihung des neuen Scania S580 A 6x2/4 in seinem Fuhrpark. Unbestritten sei aber Muhammad Ali als „The Greatest“ in die Boxgeschichte eingegangen. „Das waren noch Zeiten, erinnert sich Franz Müller Senior, als wir nachts um drei vor dem Fernseher sassen und diese Kämpfe verfolgten.“ Selbst für ihn und seine Frau Mary war es eine Überraschung, als der Muhammad Ali-Truck auf den Kiesplatz in Ermensee fuhr. Der Kommentar der Eltern: „Einfach super“. Franz Müller Senior, dem man sein Pensionsalter wahrhaftig nicht ansieht, fährt übrigens regelmässig Ganzladungen für Stammkunden, mit einem V8 natürlich.

Der Sattelzug mit dem Thema des im vergangenen Jahr verstorbenen Box-Champions reiht sich exzellent in den Fuhrpark der Müller Transporte. Denn weitere Ikonen wie etwa der Freiburger Rennfahrer Jo Siffert oder die Popgruppe Abba wurden durch Müller schon auf seinen Trucks nachempfunden. Solche Konzepte trägt der Transportunternehmer lange als Idee mit sich herum. Und irgendwann realisiert er sie dann auch. Seine Super-Trucks haben ihm schon international Anerkennung und Preise eingetragen.

Zum neusten Werk: Der Künstler Matt Pennycott aus Bristol (GB) hat drei Wochen lang die Air-Brush-Pistole in der Hand gehalten. „Er liess sich allerdings nicht gerne über die Schulter schauen“, kommentiert Franz Müller jun. dessen Handwerk. "Er schaute auf die Vorlage, während auf dem Truck die perfekten Bilder entstanden, etwa so, wie eine Sekretärin das Zehnfingersystem blind beherrscht.“ Ergänzend zu den authentischen Bildern zieren Zitate von Muhammad Ali den Sattelzug. Sinngemäss passen sie sogar zum Transportgeschäft: Schweben wie ein Schmetterling und zustechen wie eine Biene. Den Tag nicht vorüberziehen lassen, sondern jeden Tag bewusst gestalten.

Nicht nur farblich, sondern auch technisch ist der neue Sattelzug ein Leckerbissen. Die kraftvolle V8-Maschine bildet das Herzstück. Mit der Achskonfiguration 6x2/4 als Pusher ist der Fahrer gegen Gewichtsüberschreitung an der Antriebsachse gefeit. Gerade bei Kühlsattelzügen ist dies ja ein Thema. „Ausserdem sieht der Dreiachser gut aus“ schmunzelt Franz Müller jun. Damit ist auch gesagt, dass es diesem Unternehmer nicht alleine um die blanken Zahlen geht. Freude muss im Spiel sein. Und vielleicht kommt die Energie, die er enthusiastisch in sein Business steckt, irgendwie retour. Familie Müller gibt den Geschäftserfolg aus langjähriger Erfahrung an die Chauffeure zurück: „Unser Betrieb, nun schon in vierter Generation, lebt von guten Leuten im Team. Und die bekommt man eben nur, wenn man auch attraktive Lastwagen zur Verfügung stellt.“

Mit dem neuen Sattelzug bringt Müller Ermensee einen sensationellen Blickfang auf die Strasse. Dadurch, dass nun auch der Auflieger in die Thematik integriert ist, übertrifft Franz Müller jun. seine bisherigen Werke, die sich auf die Zugmaschine beschränken.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Tobias Schönenberger, Leiter Marketing & Kommunikation
Tel.: 044 800 13 64

E-Mail: tobias.schoenenberger@scania.ch

Pressekontakt

Tobias Schönenberger

Leiter Marketing & Kommunikation