Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

FOSSILFREIER KRAFTSTOFF

36 Gas-Busse von Scania in Norwegen

Nächster Halt: Busflotte ohne fossile Kraftstoffe

Im Juni 2015 hat der norwegische ÖPNV-Anbieter Nobina Akershus 36 OmniExpress-Busse mit Euro-6-Gasantrieb von Scania gekauft. Die Busse für den Einsatz im Depot von Ski, einer Stadt südlich von Oslo, sind ein Teil der Maßnahmen für den Personentransport ohne fossile Kraftstoffe in der Region.

Bob Sebro ist in Nobinas Busdepot Ski Fahrdienstleiter für Akershus. Das Unternehmen betreibt Busse für Ruter, ein öffentliches Unternehmen, dass den Personenverkehr in den Regionen Oslo und Akershus plant, koordiniert, verwaltet und vermarktet. „Wir nutzen keine fossilen Kraftstoffe, weil Ruter bis 2020 fossilfrei fahren muss“, erklärt Sebro.

Nobina hat festgestellt, dass Gas aufgrund der vorhandenen Infrastruktur und der Verfügbarkeit von Biogas gut mit den Bussen in der Region Ski harmoniert. Die neuen Busse wurden Mitte 2015 mit großem Erfolg in Betrieb genommen. „Die Busse, die Gaslieferungen und die Tankstellen haben alle sehr gut funktioniert“, sagt Sebro.

Optimierter Fuhrpark

Die neuen Busse ersetzen ältere Busse, die zuvor in der Region genutzt wurden. Der bisherige Fuhrpark bestand aus vielen verschiedenen Bussen. Der neue Fuhrpark setzt auf nur zwei Modelle: 18 Fahrzeuge mit 15 Metern und 18 Fahrzeuge mit 13 Metern Länge.

„Das Interieur ist sehr ähnlich und dank der ebenfalls ähnlichen Arbeitsplätze können Fahrer problemlos zwischen den Modellen wechseln“, sagt Sebro.

Anderes Tankverhalten

Die Erfahrungen des Nobina-Depots Ski zeigen, dass der Hauptunterschied zwischen einem Biogas- und einem Dieselbus in der Betankung besteht. „Wir müssen jedes Mal tanken, wenn die Busse am Depot vorbeikommen“, so Sebro. „Beim Fahren selbst gibt es keine Unterschiede zwischen Gasbussen und Dieselbussen.“