Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

NACHHALTIGER TRANSPORT

IKEA fördert die Nutzung alternativer Kraftstoffe

IKEA: „Wir ermuntern unsere Transportunternehmen, alternative Kraftstoffe einzusetzen“

IKEA hat ehrgeizige Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Das Unternehmen strebt in den Bereichen Transport und Services bis zum Jahr 2020 eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 30 Prozent an.

Scott Hemphill, Global Sustainability Developer, IKEA Transport & Services, sagt, dass der Einrichtungsriese Transportunternehmen ermuntert, auf Kraftstoff sparende Fahrzeuge zu setzen, und sich verstärkt mit alternativen Kraftstoffen beschäftigt, um seinen CO2-Footprint zu verkleinern.

„Wir arbeiten bereits mit vielen Unternehmen, die alternative Kraftstoffe wie HVO, Biomethan oder verschiedene Arten von Gas, entweder komprimiertes Erdgas oder Flüssiggas einsetzen“, sagt er. „Aber wir beginnen unsere Reise hier und wir müssen mit mehr Transportunternehmen arbeiten und Partnerschaften eingehen, um unsere CO2-Emissionen zu reduzieren.“

Große Auswahl an nachhaltigen Transportlösungen

Hemphill mag auch den Klang der Hybrid-Technologien. „Das könnte für uns sehr hilfreich sein“, meint er. „Lieferungen zu unseren Läden finden in der Regel in den frühen Morgenstunden statt; Lärm könnte also ein Problem sein, das wir in der Zukunft vermehrt berücksichtigen müssen.“

Bei einer Veranstaltung für Transportunternehmen und Auftraggeber enthüllte Scania das branchenweit umfassendste Angebot an nachhaltigen Transportlösungen. Scania hat deutlich gemacht, dass es möglich ist, bereits hier und jetzt die Kontrolle zu übernehmen und die CO2-Emissionen zu verringern.