Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Die Auszeichnung

Scania R 450 gewinnt den Green Truck Award 2019

 

Sparsam und trotzdem schnell

Der Scania R 450 war mit einem Verbrauch von nur 23,25 Litern Diesel pro 100 km und einem Durchschnittstempo von 80,42 km/h in beiden Kategorien Sieger und hat damit den Green Truck Award 2019 gewonnen.

Spritsparendster und schnellster Lkw

Der Scania R 450 überzeugt beim Umweltranking Green Truck 2019 mit Zahlen: Mit dem niedrigsten durchschnittlichen Treibstoffverbrauch von 23,25 Litern Diesel je 100 Kilometern, den geringsten Treibhausgas-Emissionen (CO2e) in Höhe von 738 Gramm je Kilometer, der höchsten Geschwindigkeit mit 80,42 km/h und dem besten Wirtschaftlichkeitswert. 

Scania gewinnt Green Truck Award bereits zum dritten Mal in Folge

Die Siegesserie setzt sich fort. Auch 2019 setzt die Verkehrsrundschau Scania die Krone der umweltfreundlichsten Sattelzugmaschine auf. Nachdem im Jahr 2017 der R 450 den Titel gewinnen konnte und 2018 der R 500 Lkw Platz 1 belegte, konnte nun wieder der aktuelle Scania R 450 den Titel verteidigen. Außerdem erhielt Scania die Auszeichnung bereits 2012 und 2014.

Der robusten Bauweise zum Trotz

Der erneute Testsieg ist besonders bemerkenswert, da die Sattelzugmaschinen von Scania aufgrund der robusten Bauweise nicht zu den leichtesten Kabinen im Testfeld zählen. Trotz höherem Gewicht verzeichnen die Scania Lkw einen herausragend geringen Spritverbrauch.

Platz 3 für den Scania G 410

Der Scania G 410 erzielte beim Umweltranking mit einem Durchschnittsverbrauch von 24,02 Litern Diesel je 100 Kilometern und Treibhausgas-Emissionen (CO2e) in Höhe von 762 Gramm je Kilometer den dritten Platz.

DAS ERGEBNIS

Scania sichert sich die Plätze 1 und 3 beim Umweltranking 2019

Der Scania R 450 gewinnt mit einem Verbrauch von nur 23,25 Litern Diesel pro 100 km. Der Scania G 410 landet mit einem Durchschnittsverbrauch von 24,02 Litern auf Platz 3.

Der Scania R 450 überzeugt beim Umweltranking Green Truck 2019 mit dem niedrigsten durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 23,25 Litern Diesel je 100 Kilometern, den geringsten Treibhausgas-Emissionen (CO2e) in Höhe von 738 Gramm je Kilometer, der höchsten Geschwindigkeit mit 80,42 km/h und dem besten Wirtschaftlichkeitswert.

Der Scania G 410, der 2018 ebenfalls von beiden Magazinen getestet wurde, erzielte beim Umweltranking Platz 3 - mit einem Durchschnittsverbrauch von 24,02 Litern Diesel je 100 Kilometern und Treibhausgas-Emissionen (CO2e) in Höhe von 762 Gramm je Kilometer.

Umweltranking Green Truck 2019

 

Der GREEN TRUCK Award

Das Um­welt­ran­king wird ermittelt von den Fach­ma­ga­zi­nen Trucker und Ver­kehrs­rund­schau und un­ter­stützt von ZF.

Wie wird der Green Truck ermittelt?

Wir erklären euch was beim Green Truck getestet und wie der Gewinner ermittelt wird.

Der Award

„Das Umweltlabel Green Truck bietet den Fuhrparkmanagern in Industrie, Handel und Logistikdienstleistung sowie allen Berufskraftfahrern eine Orientierungshilfe für Kauf und Betrieb von umweltfreundlichen Nutzfahrzeugen“

Gerhard Grünig

Chefredakteur der Magazine VerkehrsRundschau und TRUCKER

Nach­hal­tig für die Umwelt

Für die Bewertung der Umweltfreundlichkeit werden in erster Linie die Treibstoffverbräuche und Treibhausgas-Emissionen der Fahrzeuge herangezogen, die auf Basis umfangreicher Fahrzeugtests von den beiden Fachmagazinen ermittelt wurden. Die Emissionen von Kohlendioxid werden als Kohlendioxidäquivalent (CO2e) angegeben. Dabei berücksichtigt das Umweltranking die CO2e-Emissionen inklusive der Kraftstoffproduktion (Well-to-Wheel), wie es in der DIN EN 16258 festgelegt ist.

Grösstes Teil­neh­mer­feld 2019

Grösser fiel das Teilnehmerfeld beim Green Truck nie aus. Der Umweltpreis der VerkehrsRundschau kürt jährlich die umweltfreundlichste 4x2-Sattelzugmaschine aus den Fahrzeugtests des Vorjahres. Alle sieben grossen Lkw-Hersteller nahmen teil und stellten sich dabei teilweise gleich mit mehreren Fahrzeugen dem Vergleich.

24 Tonnen schwerer Test-Auf­lie­ger

Ein Referenzfahrzeug begleitet jede Fahrt über eine 353 Kilometer lange, standardisierte Testrunde, wodurch sich Wettereinflüsse der verschiedenen Fahrten ausgleichen lassen. Dabei ist die Transportaufgabe für alle Teilnehmer gleich: Jedes Fahrzeug wird mit einem Testauflieger auf 24 Tonnen ausgeladen. So ergibt sich ein Gesamtgewicht von knapp 32 Tonnen. 

 

Testberichte