Offenbar kommen Sie von hier: Scania .

Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.

Team Kolly ist das Schweizer TOP TEAM

10 Mai 2022

Über das vergangene Wochenende fand bei der Scania Deutschland GmbH in Koblenz das gemeinsame SCANIA TOP TEAM Länderfinale für Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Dabei konnte sich das Team Kolly von der G. Kolly SA im freiburgischen Le Mouret gegen vier weitere Schweizer TOP TEAMS durchsetzen und darf nun am ersten Oktober-Wochenende die Schweiz am Regional Finale in Bratislava vertreten.

Mit dem neuen Rekord von insgesamt 22 angemeldeten Teams startete 2020 der bekannte SCANIA TOP TEAM Wettbewerb in eine neue Runde. Dabei galt es wie in früheren Jahren während einer definierten Zeitvorgabe, je zwei Mal 50 Fragen im Team zu beantworten und die fünf besten TOP TEAMS zu finden, welche dann am Schweizer Länderfinale den Vertreter für eines der drei europäischen Regional Finals zu bestimmen.
 

Doch auch vom SCANIA TOP TEAM Wettbewerb 2020-2021 liess sich COVID-19 nicht stoppen und so musste der traditionelle Scania Werkstatt-Team-Wettbewerb nach den beiden ersten Theorie-Runden unterbrochen werden, da an eine geordnete und vor allem faire Weiterführung nicht mehr zu denken war. Konnten die beiden Theorie-Runden mit dem Beantworten der 50 Fragen noch in den Teams individuell gelöst werden, konnten sich die fünf besten Teams für das Schweizer Länderfinale aufgrund Covid Beschränkungen nicht vor Ort den Herausforderungen stellen.
 

Nun letztes Wochenende war es soweit und die fünf für das Länderfinale qualifizierten Schweizer TOP TEAMS fuhren gemeinsam mit einem Reisebus von Urtenen-Schönbühl über Pratteln nach Koblenz, dem Hauptsitz der Scania Deutschland GmbH in Koblenz. Die fünf für das Schweizer Finale qualifizierten Teams stammten aus folgenden, offiziellen Scania Stützpunkten in der Schweiz:

 

  • Kolly Team Chablais (Kolly Aigle SA in Aigle)
  • Team Kolly (G. Kolly SA in Le Mouret)
  • Team RECAM (RECAM SA in St-Blaise)
  • Team Reinhard (A. Reinhard Nutzfahrzeuge AG in Kallnach)
  • The Griffins (Scania Schweiz AG in Pratteln)
     

Nach der Anreise am Freitag stand dann am Abend der Bezug des Hotels, die Kleiderausgabe sowie das Briefing für den Wettbewerb vom Samstag auf dem Programm. Am Samstag um 8 Uhr fiel dann der Startschuss zum Wettkampf

An insgesamt fünf Posten mussten alltägliche, jedoch etwas komplexere Aufgaben im Team gelöst werden. Dafür standen nach einer kurzen Einführung, der Erläuterung der Aufgabe, insgesamt 20 Minuten für das Lösen der Aufgabe zur Verfügung. Dabei galt es Herausforderungen in den Bereichen Getriebe, Kundendienst, Bremsen, Signalerfassung wie auch eine Aufgabe im Bereich BWE (Body Work Electric) zu lösen und möglichst viele Punkte zu erzielen. Dabei teilten sich die Teams selber auf, um die gestellten Aufgaben in kleineren Teams oder alleine nach vorhandenem Wissen oder notwendigen Recherchen beantworten zu können.
 

Für die Zeit vor oder nach dem Wettbewerb, standen den teilnehmenden Teams attraktive und interessante Aussenposten für eine aktive Teilnahme zur Verfügung. Dabei konnten Aufgaben aus der letzten Scania Driver Competition mit einer Sattelzugmaschine absolviert werden oder Produktneuheiten wurden durch kompetente Scania-Spezialisten an Exponaten erklärt und präsentiert.
 

Nachdem alle Teams den Wettbewerb absolviert hatten, ging es zurück ins Hotel um sich etwas zu erholen oder für den Abend frisch zu machen. Nach einem feinen Apéro auf der Festung Ehrenbreitstein oberhalb Koblenz mit Blick auf das Deutsche Eck und die Mündung von Rhein und Mosel ging es dann nach dem Abendessen zur sehnlichst erwarteten Siegerehrung über. Dabei wurden der Reihe nach zuerst alle Dritt-, dann die Zweitplatzierten und am Schluss die Sieger-Teams aus allen drei Ländern auf die Bühne gebeten um die Preise sowie den Siegern je ein symbolisches Flugtickst an den Regional Final von anfangs Oktober 2022 in Bratislava zu überreichen.
 

  1. Rang Team Kolly
  2. Rang Team Reinhard
  3. Rang Kolly Team Chablais
     

Für das Team Kolly bedeutet dies, dass es für sie noch weitergeht und es mit dem zurücklehnen noch nichts wird. Zwar haben sie eine erste grosse Hürde übersprungen, aber das Ziel kann nur heissen sich für den SCANIA TOP TEAM World Final von 2023 zu qualifizieren. Das bedeutet jedoch, dass sie sich gegen weitere acht Landessieger durchsetzen müssen, um die Reise nach Schweden antreten zu dürfen und dafür muss weiterhin hart im Team gearbeitet werden und mögliches Wissen erlangt und geteilt werden.

Scania gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Transportlösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden treiben wir den Umstieg auf ein nachhaltiges Transportsystem voran. 2019 lieferten wir 91'700 Lkw, 7'800 Busse sowie 10'200 Industrie- und Marinemotoren an unsere Kunden aus. Der Umsatz betrug in Jahr 2019 mehr als 152 Milliarden SEK (mehr als 15 Milliarden CHF), wobei circa 20 Prozent davon auf Serviceleistungen entfielen.

Scania wurde 1891 gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 51'000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden sowie an den Standorten Brasilien und Indien. Die Produktion findet in Europa, Lateinamerika und Asien statt, regionale Produktionszentren befinden sich in Afrika, Asien und Eurasien. Scania gehört zu TRATON SE.

KontakT

Tobias Schönenberger
Leiter Marketing & Kommunikation

tobias.schoenenberger@scania.ch

044 800 13 64

Händlersuche