Anscheinend kommen Sie aus .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania Marktseite.
Deutschland
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Zuverlässige Bagger

Baumaschinen von Doosan

Auf dem Prüfstand: der Bagger von morgen

Versuche des globalen Baumaschinenherstellers Doosan in den Bergen der südkoreanischen Provinz Süd-Chungcheong zielen darauf ab, einen zuverlässigen Bagger herzustellen, der die strengsten Abgasnormen erfüllt. Scania spielt dabei eine Schlüsselrolle.

Im Steinbruchbetrieb braucht man schwere Maschinen, auf die man sich verlassen kann. Doch mit den weltweit immer schärferen Umweltauflagen, braucht man auch Maschinen, die die neuesten Abgasnormen erfüllen.

Der große Bagger Doosan DX530LC-5 von Bochang Industries wird von einem 13-Liter-Motor nach Tier 4 Final angetrieben. Damit bewegt er mühelos 250.000 Tonnen pro Tag. Möglich wird dies durch die 380 PS (283 kW) des Aggregats von Scania, das unter Last in weniger als einer Sekunde 1800 U/min erreicht.

Eine solche Maschine wird gerade in Südkorea entwickelt. Dort arbeitet das Industrie- und Baumaschinenunternehmen Doosan mit Scania und dem lokalen Unternehmen Bochang Industries.

In den Bergen rund um die südkoreanische Küstenstadt Boryeong-si in der Provinz Süd-Chungcheong testen die drei Unternehmen den DX530LC-5, einen leistungsstarken großen Bagger mit einem 13-Liter-Tier-4-final-Motor von Scania. Der Bagger soll funktionales Motorendesign mit niedrigen Emissionen zu einer Großmaschine kombinieren, die Felsen in Kies verwandelt.

Prüfgelände für die Zusammenarbeit zwischen Scania und Doosan

Bochang Industries baut Fels ab, der anschließend für Bauprojekte zu Kies gebrochen wird. Seit 1992 erfolgt der Abbau in den Hängen rund um Boryeong.

Im Steinbruch von Bochang werden seit 2004 Doosan-Produkte getestet. Doosan und Scania haben im Jahr 2014 einen Vertrag zur Herstellung von Tier-4-final-Motoren für die großen Bagger von Doosan unterzeichnet. Diese Bagger sind für den europäischen und den nordamerikanischen Markt gedacht.

Im Testverlauf mit dem Prototypen arbeiten Scania und Doosan gemeinsam mit Bochang daran, unvorhergesehene Probleme zu beseitigen. Bisher hat der Prototyp 500 Stunden Betriebszeit hinter sich.

Der Projektleiter für Entwicklungsprojekte von Scania in Korea, Ian Hooper, sagt, dass der neue Bagger deutlich mehr Technologie zur Abgasreinigung nutzt.

Ruhig und reaktionsschnell

Lee Young Woo, ein Baggerfahrer mit 25 Jahren Erfahrung, hat den Bagger mit Antrieb von Scania getestet und sagt, dass er leise und reaktionsschnell sei. „Die Dynamik ist besser als bei anderen Maschinen“, meint er. „Der Lärmpegel ist geringer und der Motor spricht besser an. Durch den größeren Motorraum ist er einfach zu warten und die Ergonomie der Pedale ist funktionaler.

Durch das Leistungsplus bewegt Woo problemlos etwa 250.000 Tonnen täglich. Der 380-PS-Motor (283 kW) erreicht unter Last in weniger als einer Sekunde wieder 1.800 U/min. „Diese Maschine stellt mir wirklich die gesamte Motorleistung zur Verfügung“, sagt Woo.

Lange Partnerschaft mit Scania

Das ist übrigens nicht der erste Motor von Scania, den Bochang Industries im Steinbruch einsetzt. Das Unternehmen nutzt im laufenden Betrieb eine Vielzahl von Maschinen mit Antriebsaggregaten von Scania.

Bochangs Manager, Juhun Kwon, fuhr zu Beginn seiner Laufbahn Lkw von Scania. Dabei entdeckte er „die Leistung und Zuverlässigkeit der Motoren von Scania“, berichtet er.

Die Beziehung mit Scania begann 1995, als Bochangs Manager, Juhun Kwon, seinen ersten Lkw von Scania fuhr. Dabei entdeckte er nach eigener Aussage die Leistung und Zuverlässigkeit der Motoren von Scania.

„Ein ausgezeichneter Kraftstoffverbrauch, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit des Motors sind die Schlüsselfaktoren für unsere Entscheidung für Motoren von Scania“, sagt Kwon. „Wichtig für uns sind auch der Zugang zu vielen Servicehändlern, darunter Doosan und Scania, und die einfache Beschaffung von Ersatzteilen.“