Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

V8

50 Jahre

KNOCKOUT-TRUCK

ERMENSEE (SCHWEIZ)

Ich entwerfe meine Lkw selbst, das ist mein Hobby. Sie sind alle grün, aber jeder ist anders“, erklärt Franz Müller junior, der in der vierten Generation das Schweizer Transportunternehmen Müller Ermensee leitet.

Doch während Müller sich in der Vergangenheit damit begnügte, das Fahrerhaus und vielleicht den Auflieger zu dekorieren, ist sein neuer Scania S580 V8 vom Frontstossfänger bis zur Ladeklappe eine richtiggehende Hommage an den Boxer Muhammad Ali.

„Die Idee dazu hatte ich schon lange“, sagt er. „Ich finde, Muhammad Ali ist der beste Boxer aller Zeiten und immer noch die Nummer eins.“

Müller Ermensee hat seinen Sitz in Ermensee, einem Dorf 40 Kilometer südöstlich von Zürich. Seinen ersten Scania V8 erwarb das Unternehmen 1970. Es betreibt derzeit elf Lkw mit Kühlauflieger für die Lebensmittelindustrie. Zehn davon sind Scania Lkw und acht davon Scania V8. Für Müller ist das Beste an den V8 ihre Langlebigkeit. „Wir haben V8, die zwölf Jahre alt sind“, sagt er. „Andere Lkw erreichen nur die Hälfte bis drei Viertel davon.“

MICHAEL LAWTON„Ich entwerfe meine Lkw selbst, das ist mein Hobby. Sie sind alle grün, aber jeder ist anders“, erklärt Franz Müller junior, der in der vierten Generation das Schweizer Transportunternehmen Müller Ermensee leitet.

 

Doch während Müller sich in der Vergangenheit damit begnügte, das Fahrerhaus und vielleicht den Auflieger zu dekorieren, ist sein neuer Scania S580 V8 vom Front­stossfänger bis zur Ladeklappe eine richtiggehende Hommage an den Boxer Muhammad Ali.

 

„Die Idee dazu hatte ich schon lange“, sagt er. „Ich finde, Muhammad Ali ist der beste Boxer aller Zeiten und immer noch die Nummer eins.“

 

Müller Ermensee hat seinen Sitz in Ermensee, einem Dorf 40 Kilo­meter südöstlich von Zürich. Seinen ersten Scania V8 erwarb das Unter­nehmen 1970. Es betreibt derzeit elf Lkw mit Kühlauflieger für die Lebensmittelindustrie. Zehn davon sind Scania Lkw und acht davon Scania V8. Für Müller ist das Beste an den V8 ihre Langlebigkeit. „Wir haben V8, die zwölf Jahre alt sind“, sagt er. „Andere Lkw erreichen nur die Hälfte bis drei Viertel davon.“

 

Wie alle anderen V8-Fans lobt Müller natürlich die Leistung des Motors: „Wir brauchen die Leistung, weil wir hier so viele Berge haben.“ Ein geringer Kraft­stoffverbrauch ist ihm aber auch wichtig, ebenso wie das legendäre V8-Grollen. „Er lässt sich von allen am besten fahren“, meint er, „es macht Spass, allein schon den Schlüssel umzudrehen.“

 

Die schweizerische Öffentlichkeit habe auf seinen ausdrucksstarken V8 sehr positiv reagiert, erzählt Müller: „Die Leute machen immer Fotos und wir bekommen viele Kom­mentare, auch per Post und Telefon. Manchmal erzählen die Leute von Begegnungen mit Muhammad Ali und jemand hat uns sogar ein origi­nal Autogramm geschickt!“ Der Lkw war sogar in einer kalifornischen Zeitung abgebildet. „Das ist unser Flaggschiff“, so Müller.

 

Oft wird bestätigt, dass Transport­unternehmen durch Scania V8 Fah­rer gewinnen und binden können. Doch wenn man bei Müller Ermen­see arbeitet, hat man zusätzlich die Möglichkeit, eine ganz besondere „Knockout“-Version des V8 zu fahren. Franz Müller erklärt, wie das funktioniert: „Ich wähle die Fahrer für die einzelnen Lkw aus. Den schönsten Lkw bekommt jemand, der schon lange hier arbeitet und gut auf seinen Lkw achtet. Jemand, der einen Lkw sechs Jahre lang fährt und der dann immer noch wie neu aussieht, verdient den besten.“

MICHAEL LAWTON

Scania V8 - Hommage an den Boxer

„Ich entwerfe meine Lkw selbst, das ist mein Hobby. Sie sind alle grün, aber jeder ist anders“.

Franz Müller junior

Müller Ermensee

Wie alle anderen V8-Fans lobt Müller natürlich die Leistung des Motors: „Wir brauchen die Leistung, weil wir hier so viele Berge haben.“ Ein geringer Treibstoffverbrauch ist ihm aber auch wichtig, ebenso wie das legendäre V8-Grollen. „Er lässt sich von allen am besten fahren“, meint er, „es macht Spass, allein schon den Schlüssel umzudrehen.“

Die schweizerische Öffentlichkeit habe auf seinen ausdrucksstarken V8 sehr positiv reagiert, erzählt Müller: „Die Leute machen immer Fotos und wir bekommen viele Kommentare, auch per Post und Telefon. Manchmal erzählen die Leute von Begegnungen mit Muhammad Ali und jemand hat uns sogar ein original Autogramm geschickt!“ Der Lkw war sogar in einer kalifornischen Zeitung abgebildet. „Das ist unser Flaggschiff“, so Müller.

Oft wird bestätigt, dass Transportunternehmen durch Scania V8 Fahrer gewinnen und binden können. Doch wenn man bei Müller Ermensee arbeitet, hat man zusätzlich die Möglichkeit, eine ganz besondere „Knockout“-Version des V8 zu fahren. Franz Müller erklärt, wie das funktioniert: „Ich wähle die Fahrer für die einzelnen Lkw aus. Den schönsten Lkw bekommt jemand, der schon lange hier arbeitet und gut auf seinen Lkw achtet. Jemand, der einen Lkw sechs Jahre lang fährt und der dann immer noch wie neu aussieht, verdient den besten.“

Die Leistung des Motors

„Wir brauchen die Leistung, weil wir hier so viele Berge haben.“

Franz Müller junior

Müller Ermensee