Offenbar kommen Sie von hier: Scania .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

V8

50 Jahre

Eiserne Lunge

Das Geheimnis hinter dem Turbo des V8-Motors.

Die neue, vereinfachte Konstruktion des V8-Motor-Turbos hat grosse Auswirkungen auf die Leistung und den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs. Was ist das Geheimnis?

Der neue V8-Motor weist viele eindrucksvolle Komponenten auf. Eine besonders wichtige ist der Turbolader. Er dient als Lunge des Motors, indem er dafür sorgt, dass dieser genügend Luft ansaugt, um die erforderliche Energie zu erzeugen. In der neuesten Ausführung steigert der V8-Turbo die Gesamtleistung des Motors erheblich und trägt ausserdem zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei. Der neue V8-Motor verbraucht im Schnitt sieben Prozent weniger als sein Vorgänger. Das ist eine enorme Einsparung, von der die Fahrer und Fahrzeugbetreiber profitieren. Drei Männer wissen alles über den Turbo: Pontus Johansson, der Entwicklungsleiter des V8-Motors, Viktor Olsson, der Prüfingenieur für das Turbo- und Gasaustauschsystem, und Entwicklungsingenieur Anton Wetterstrand, Olssons Vorgänger. Johansson ist seit Beginn des Projekts vor fünf Jahren daran beteiligt und Olsson stiess vor fast zwei Jahren zum Team. Wetterstrand arbeitet immer noch in der Turbolader-Gruppe. Alle drei haben sich vom ersten Moment an voll und ganz dem Turbo verschrieben. Was also ist das Geheimnis hinter dem Erfolg des Turboladers? Einfachheit. „Wir haben die Möglichkeit erkannt, das gesamte Rohrsystem bis zum Turbo zu vereinfachen“, erklärt Johansson. „Die Gruppen, die an Konstruktion und Montage der einzelnen Motorkomponenten arbeiteten, fanden kreative Lösungen. Im Grunde war dies eine Voraussetzung für die Einfachheit und Wartungsfähigkeit des kompletten Motors.“

V8-Motor

„Wir sind sehr stolz, dass das Teil so effizient ist und sich ausserdem positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.“

Pontus Johansson, Entwicklungsleiter

So konnte das Gasaustauschsystem durch ein neues Gehäuse mit zwei Eingängen optimiert  werden, erläutert er: „Dadurch wird die Effizienz des Gasaustauschsystems gesteigert, so dass der Gasstrom in die Turbinen des Motors hinein viel besser ist. Das System ist von den Zylinderköpfen bis zur Turbine und den Turbinenrädern durchgehend sehr sauber. Die Folge sind geringere Pumpverluste im gesamten Drehzahlbereich des Motors.“ Das neue Gehäuse erleichtert auch die Wartung des Motors – ein sehr wichtiger Aspekt, denn je schneller der Service, desto schneller kann der Fahrer das Fahrzeug wieder auf die Strasse bringen und die Betriebszeit maximieren. Olsson erläutert diese wichtige Änderung: „Die Servicetechniker haben jetzt viel besseren Zugang, denn wir haben den Turbolader auf einem erhöhten ‚Bock‘ des Lagergehäuses montiert, der wiederum mit einer Halterung im Motorblock verbunden ist. Das vereinfacht die Fertigung und den Service, weil die vielen Bolzen am Turbineneinlass nicht entfernt werden müssen. Vorher konnte das Entfernen der Bolzen schwierig sein, da diese grosser Hitze ausgesetzt waren. Nun haben wir den Montagepunkt vom Turbinengehäuse zum Servicegehäuse verlegt, also von  der heissen Seite weggenommen.“ Alles in allem ist der Motor nun einfacher konstruiert und verschleissfester. Die Turboteile bestehen aus normalen Turboladerwerkstoffen, wie sie bei Nutzfahrzeugmotoren zum Einsatz kommen. Diese hochwertigen Werkstoffe sind von extremer Haltbarkeit. Beispielsweise ist das Verdichterrad nicht gegossen, sondern komplett maschinell bearbeitet. Der Turbolader wird bei einem Zulieferer in Rumänien gefertigt und anschliessend im Scania Werk im schwedischen Södertälje am Motor montiert. Er wurde im Verlauf des Projekts kontinuierlich optimiert, getreu dem Scania Motto: „Die beste Wiederholung gewinnt.“ „Es gelang uns, einen Ölrücklauf in den Lagerbock zu integrieren, so dass es insgesamt weniger Teile gibt, was den Motor robuster macht“, erklärt Johansson. „Je weniger Teile, desto weniger Probleme“, ergänzt Wetterstrand. Und Prüfingenieur Olsson sagt: „Wir hoffen, dass dadurch die Produktlebensdauer verlängert wird, damit wir uns stärker auf Leistung und Robustheit konzentrieren können.“ Es lohnt sich auch, der Frage nachzugehen, welche Erleichterung der Turbolader für den Fahrer bringt. „Das Fahrerlebnis ist zweifellos einer der Hauptaspekte unserer Arbeit“, so Johansson. „Der Turbolader ist von zentraler Bedeutung für die Leistung und das Verhalten des Motors und somit für das Fahrerlebnis, denn wenn der Motor noch leistungsfähiger ist, spricht er schneller an und das sorgt für ein gutes Fahrverhalten.“ Vielleicht klingt das jetzt so, als wäre die Arbeit getan. Doch Ingenieure wie Johansson, Olsson, Wetterstrand und die anderen Kollegen im V8-Projektteam sind nie zufrieden. Sie feilen weiter am Motorblock herum. „Wir sind sehr stolz, dass das Teil selbst so effizient ist und sich ausserdem positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt“, sagt Johansson. „Wir wussten schon ziemlich früh, dass dies ein gutes Produkt werden würde, doch es ist ein langer Weg und manchmal ist es schwer, den Dingen ihren Lauf zu lassen.“ Olsson fügt hinzu: „Bei der Entwicklung des Turboladers war es zunächst einfach, den Kraftstoffverbrauch zu senken. Jetzt wird es immer schwieriger. Doch wer sagt, dass er mit etwas fertig ist, hört auf, ein Entwickler zu sein.“ Wetterstrand ergänzt: „Es gibt immer etwas zu verbessern und zu optimieren. Wir sind immer auf Leistungssteigerungen aus. Man kann immer etwas verändern – und genau das macht Spass!“

Dennoch hat das Team seinen Zeitplan eingehalten und seine Zielvorgaben erreicht. Die drastischen Verbesserungen beim Kraftstoffverbrauch und der Leistung belegen dies, auch wenn die rastlose Suche nach weiteren Optimierungen zur Folge hat, dass die Teammitglieder nicht in Feierlaune sind. „Ich habe diese Lösung nirgends sonst im Segment für schwere Lkw gesehen, und darum sollten wir unsere Erfolge vielleicht etwas mehr feiern“, räumt Johansson ein. „Mir genügt es, jeden Tag einen kleinen Sieg zu erringen, doch wir müssen weitermachen und andere Probleme lösen.“ Ausserdem sind die Reaktionen der Kunden Lob genug. „Es ist ein tolles Gefühl, Feedback in Form eines Pressetests zu bekommen“, sagt Olsson. „Wenn man hört, wie die Kunden über das Fahrzeug sprechen, bekommt man das Gefühl, etwas erreicht zu haben. Der V8 ist ein einzigartiger Motor.“

Das Geheimnis hinter dem Turbo des V8-Motors

Text: Andrew Montgomery, Fotos: Gustav Lindh

Turbolader

Der Turbolader dient als Lunge des Motors – er sorgt dafür, dass der Motor genügend Luft ansaugt, um die erforderliche Energie zu erzeugen.

Team

Anton Wetterstrand, Pontus Johansson und Viktor Olsson haben jahrelang am V8-Turbo gearbeitet.

Scania Turbolader Teil
Scania Turbolader Teil
Scania Turbolader Teil
Scania Turbolader Teil
Scania Turbolader Teil
Scania Turbolader Teil