Bring mich zu Scania Schweiz .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania-Marktseite.
Schweiz
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Ein Song zu Ehren der Legende

The Scania 164

Scrollen, um mehr zu erfahren

The Scania 164

Die Ballade von Joe, Eddie und dem Scania 164

Traditionell handeln die Lieder irischer Folksänger von starken Männern und kühnen Taten. Manchmal feiern sie aber auch eine brummende Legende aus Schweden. Das ist die Geschichte von einem poetischen Lkw-Fahrer, dem Mann mit der V8-Stimme und dem Song „The Scania 164“.

 

August 1987

Nach jahrelanger Tätigkeit für Maurer in ganz Nordirland wird ein Maurergehilfe mit tiefer Stimme zum professionellen Folksänger. Wenn Joe Moore in Pubs und Clubs auftritt, empfindet er das als seine Lebensaufgabe.

 

August 1988

Eddie Crozier befördert Frachten durch ganz Europa. Wie viele andere Lkw-Fahrer ist er ein grosser Scania Fan. Als Ire ist Eddie zudem musika­lisch und wortgewandt. Hinter dem Steuer summt er einen eigenen Song über Scania Lkw, vor allem seinen Favoriten, den Scania 142. Der Song wird nie vollendet und Eddie zieht in die USA.

 

Mai 2000

Seit der Einführung des 14-Liter-V8-Motors 1969 beherrscht Scania das Segment der schwe­ren Hochleistungs-Lkw. Doch nun bringt das Unternehmen einen neuen 16-Liter-V8 heraus. Der Scania 164 ist ein enormer Erfolg und der neue 16-Liter-V8 wird zum Vorzeigemotor, der aussergewöhnliche Leistung und Wirtschaftlich­keit in sich vereinigt.

 

April 2001

Eddie Crozier ist zurück in Europa. Der Songs schreibende Trucker ist wieder auf der Strasse, lenkt einen Scania 164 V8 und fühlt sich wie hypnotisiert vom Sound des grollenden V8-Motors. In den Alpen, in Norditalien und Skandinavien trifft er andere „Kings of the Road“. Eddie hört Kassetten mit amerikani­schen Truckersongs und lässt sich inspirieren. Bald nimmt sein Song Formen an ...

Songwriter und Trucker. Eddie Crozier mit dem Lkw, der ihn zu seinem Song inspirierte. Der Scania 164 war das erste Modell, in dem der neue 16-Liter-Motor verbaut wurde.

Der Entstehungsort des inzwischen klassischen Songs „The Scania 164“.

“…You could hear that wagon coming, with her mighty engine roar, This big machine is strong and mean, drawing 40 tonnes or more, There was no machine could touch her with my shoe down to the floor, As I drove up the motorway in my Scania 164…”

Die ganze Geschichte als Film

März 2002
In der irischen Grafschaft Cork wartet Eddie auf die Verladung von Fischen. Einige Händler fra­gen ihn, ob er ihnen einen Lkw empfehlen kann. Als Eddie antwortet, sprudeln die Worte nur so aus ihm heraus – und der letzte Vers des Songs „The Scania 164“ entsteht:

 

“If you ever think of trucking or buying a wagon

big and strong, have yourself some comfort as you go trucking on,

When going to a dealer then let him know the score,

That you just want to buy yourself a Scania 164.”


Mai 2008
Joe Moore tritt in einer Bar in Nordirland auf, als Eddie Crozier, der inzwischen CDs produziert, hereinkommt. Eddie ist von der dunklen Stim­me des Sängers begeistert: Sie klingt fast wie ein grollender V8-Motor. Nach dem Gig bittet er Joe, ein Album mit ihm aufzunehmen. Schliesslich werden es deren fünf. „The Scania Man“ wird das bekannteste Album und einer der Songs auf die­sem Album trägt den Titel „The Scania 164“.

 

Januar 2019
Das Theatre Royal im schottischen Dumfries ist brechend voll, als Joe Moore die Bühne betritt. Das Publikum ist wegen „The Legends of Ame­rican Country“ gekommen, einer der führenden Countrymusik-Touren Europas. Auf den Plaka­ten wird Joe als „Mr. Country“ und „Der Mann mit der tiefen Stimme“ präsentiert, doch die meisten seiner Zuhörer kennen ihn als „The Scania Man“.

Joe spielt Klassiker von Kris Kristofferson, Kenny Rogers, Don Williams und Johnny Cash, doch schon bald beginnt das Publikum zu rufen: „Sing ‚The Scania 164‘!“


Er erfüllt diesen Wunsch und seine Fans jubeln.

Eddie Crozier mit dem Lkw, der ihn zu seinem Song inspirierte.

Eddie Crozier mit dem Lkw, der ihn zu seinem Song inspirierte.

“If you ever think of trucking or buying a wagon big and strong, Have yourself some comfort as you go trucking on, When going to a dealer then let him know the score, That you just want to buy yourself a Scania 164.”

Scania 164

Ein legendärer Song
Auf der anderen Seite der Irischen See, im nordirischen Banbridge, hat K. Mackin Trans­port in 15 Jahren von einem Fahrzeug auf eine Flotte von 25 Lkw und 40 Auflieger aufgestockt. Die Scania Oldtimersammlung des Unterneh­mens erfreut sich auf Truckshows in ganz Euro­pa grosser Beliebtheit. Die Inhaber Kevin und Carol Mackin haben sogar ein eigenes Museum für Scania V8-Lkw gebaut. Hier treffen wir Eddie, der früher für K. Mackin gefahren ist.

 

„,The Scania 164‘ ist mein Song zu Ehren die­ses grossartigen Lkw“, sagt er und zeigt uns die vielen Raritäten im „V8 Room“ von Mackin. „Die Trucker-Community in Nordirland ist speziell. Für viele Leute ist Lkw-Fahren nicht bloss ein Job, sondern eine Lebensart, und ihre Fahrzeuge sind ihr Stolz und ihre Freude. Güterfernverkehr und Countrymusik gehören hier zusammen.“

 

In vielen Songs wie „The Mighty 143“, „Keep ‘er Lit“ und „The Scania Man“ kommen Scania Lkw vor. Doch der beliebteste ist „The Scania 164“. „Seit Jahren gehört er im nordirischen Rundfunk zu den meistgewünsch­ten Countrysongs und ist bei europäischen Truckern legendär“, sagt Crozier.

Lust auf weitere gute Musik?

  Wir haben eine Playlist auf Spotify zusammen gestellt.

Spotify-Playlist

Backstage mit `The Scania man'...
Im Backstage-Bereich des Theatre Royal in Dumfries wischt sich Joe Moore den Schweiss von der Stirn und zieht langsam seine Cowboy­stiefel aus. Seine lockere Art hat ihn zu einem der gefragtesten Akteure in diesem Genre gemacht. Nach einer Halsoperation musste er jahrelang pausieren, doch jetzt ist er zurück und beliebter denn je. Das Publikum verlangt nach mehr.

 

„Nach der OP und der Pause hatte ich Angst, sie hätten mich vergessen, doch sobald ich wieder zu singen anfing, häuften sich die Gigs“, sagt er. „Und meine Stimme war sogar noch tiefer als vorher.“

 

Heute singt Joe überwiegend amerikanische Countrysongs, aber der von Eddie geschriebe­ne Song spielt immer noch eine wichtige Rolle. Doch er räumt ein: „Als ich den Song zum ersten Mal hörte, glaubte ich nicht an ihn. Er klang für mich nicht wirklich nach Country und war ein bisschen zu langsam. Doch Eddie und ich arbei­teten daran – und dann packte mich der Song.“

 

Alles wird vergeben…
In Banbridge ist Eddie etwas beschämt wegen des ersten Verses seiner Hommage an den 164: 

 

„Ich hatte irgendwo gelesen, dass die Firma Scania in Malmö liegt, aber das war ein Missverständnis. Doch ich bin sicher, man sieht mir das nach …“

 

In Dumfries spielen Joe und seine Band eine Zugabe, bevor sie ihre Sachen für eine lange Reise in den Norden packen. Morgen Abend spielen sie „The Scania 164“ im The Corran Halls in Oban. „Obwohl ich selbst nie Lkw-Fahrer war, kenne ich diese Welt ein wenig“, sagt Joe, bevor er sich auf den Weg macht. „Lkw-Fahren und Countrymusik gehören zusammen. Der Scania 164 ist ein gross­artiger Lkw, der einen eigenen Song verdient.“

‘The Scania 164‘ ist mein Song zu Ehren dieses grossartigen Lkw.

In Banbridge ist Eddie etwas beschämt wegen des ersten Verses seiner Hommage an den 164

"I used to drive a Scania Truck, Lord but she could go. She was built up in Sweden; in a place they call Malmo"

Backstage. Joe Moore macht sich im Theatre Royal im schot¬tischen Dumfries bereit, vor sein Publikum zu treten.