Anscheinend kommen Sie aus .
Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer Scania Marktseite.
Österreich
Verkaufsregion
Produktionsstandort

Erweiterte Horizonte

 

Gemeinsam mit unseren Futuristen, Kreativen und Teams in Design und Technologie stellen wir uns eine nachhaltige Transportwirtschaft vor.
Mehr zu Automatisierung und Zusammenarbeit entdecken.

Städte der Zukunft

Die Vision

Wie werden die Städte der Zukunft unser Wohlergehen und unser Gefühl der Verbundenheit verbessern? Entdecken Sie mit uns gemeinsam gesündere smarte Städte.

REISENDER IN DER ZEITSCHLEIFE: BLICK IN EINE BESSERE ZUKUNFT

In unserem ersten Kurzfilm von Jennifer Sheridan begegnen wir dem verzweifelt schüchternen Graham, der glaubt, dass Alleinsein sein Schicksal sei. Er ist ein einer Zeitschleife gefangen und beobachtet, wie sich seine Stadt zu einer Stadt der Zukunft entwickelt. Das regt ihn zu positivem Handeln an und er beginnt, seine Zukunft in die Hand zu nehmen.

Der Runde Tisch


In dieser Diskussionsrunde werden die Potenziale zukünftiger Städte erörtert, an der die Zukunftsforscherin Adah Parris, der Visionär Håkan Schildt, der Schriftsteller Leigh Alexander und der Sozialunternehmer Jean Rose teilnehmen, die jeweils ihre einzigartigen Erkenntnisse in die Debatte einbringen.
 

Podcst on Spotify Die erweiterte Unterhaltung steht bereit auf Spotify | Google Podcasts | Apple Podcasts

Mitreden

Wir suchen Mitarbeiter, die mit uns gemeinsam die Zukunft des nachhaltigen Verkehrs verwirklichen wollen.

Möglichkeiten bei Scania anzeigen

Kurze Geschichte

Helden

Ein Animator kämpft darum, einen Helden zu erschaffen. Als ihre Tochter ihr Stofftier verliert, navigieren sie durch die intelligente Stadt, um es gemeinsam zu finden.

Scrollen, um mehr zu erfahren

Von Leigh Alexander

Jules, Schätzchen“, zwitscherte Clarice, deren Gesicht plötzlich auf dem Bildschirm erschien. „Deadline bis morgen, ja? Ich bin schon sehr gespannt, was du daraus machst!“

Julia mochte es nicht, wenn man sie Jules nannte, schon gar nicht, wenn es Clarice aus dem Westküstenbüro war. Die meisten Junimo-Zeichner arbeiteten in einem hochmodernen Heimstudio, so wie Julia – keine einfache Zusammenarbeit mit den Kollegen an der Westküste, mit denen man ständig über mehrere Bildschirme verbunden war.

„Ich bin auch schon gespannt, was dir dazu einfällt“, antwortete Julia unsicher mit einem gequälten Lächeln. Auf ihrem Tisch stand ein kleiner, pyramidenförmiger, virtueller Assistent, der ihr durch ein blaues Licht anzeigte, wann ihre Kollegen sie sehen konnten.

 

Podcst on Spotify Die ganze Geschichte auf Google Podcasts anhören. | Spotify | Apple Podcasts